Welche Matratzenhärte ist für mich richtig?

Welche Matratzenhärte ist für mich richtig-zwei Menschen im Bett mit Fragezeichen vor dem Gesicht

Noch vor einigen Jahren herrschte die Meinung vor, dass eine Matratze „hart“ sein müsse, damit ein erholsamer Schlaf gewährleistet ist. Nach neueren Untersuchungen weiß man, dass dies für gesunde  Menschen nicht richtig ist. Denn gesunde Schläfer finden auf harten Matratzen keinen ungestörten Schlafgenuss, weil beim Schlaf die Wirbelsäule auf einer harten Matratze gekrümmt und nicht gerade liegt.

Das Ergonomie Institut in München hat sogar herausgefunden, dass selbst gesunde Rücken auf einer  zu harten Matratze geschädigt werden können. Gerade im Bereich von Schulter und Becken kommt es hier zu Verspannungen und Schmerzen im Rücken. Auch Druckstellen und schlechte Durchblutung können als Folge eines zu hohen Härtegrades auftreten.
Doch das Gegenteil davon, eine zu weiche Matratze, ist auch nicht die Lösung, denn hier hängt die Wirbelsäule durch. Verspannungen und Rückenschmerzen sind die Folge.

Was bedeuten die verschiedenen Härtegrade?

Dementsprechend nehme ich die Mitte und bin auf der sicheren Seite? Ganz so einfach ist es leider nicht, wir müssen schon noch auf unseren Körper achten, wie er sich fühlt. Ohne vorher die Matratze zu testen wird uns kein erholsamer Schlaf geschenkt sein. Die Hersteller von Matratzen haben als Hilfe zur Orientierung Härtegrade (H) von 1-4, manchmal auch 5 eingeführt. So hat eine weiche Matratze den Härtegrad 1, eine harte liegt dann bei  4 oder 5. Doch Vorsicht, die Härtegrade geben nur Empfehlungen aufgrund des Gewichtes. Größe, Alter, Schlafgewohnheiten oder Rückenprobleme bleiben unberücksichtigt.

Darüber hinaus gibt es keine Norm für die Härtegrade, was bedeutet, dass z.B. der Härtegrad 3 bei verschiedenen Herstellern auch unterschiedlich hart sein kann. Außerdem spielen die Materialien und die unterschiedlichen Arten wie Federkern-, Latex-, Schaumstoff-  und Luftbett Schlafsysteme eine große Rolle.

Welche Matratzenhärte ist für mich richtig? Es ist wichtig, dass man sich beim Kauf einer Matratze Zeit nimmt und vorher überlegt, welche persönlichen Bedürfnisse erfüllt werden sollen – außer natürlich einem erholsamen Schlaf!
Diesen Wunsch können Sie sich ganz einfach mit einem Luftbett Schlafsystem erfüllen. Mit diesem Schlafsystem müssen Sie sich nicht beim Kauf für einen Härtegrad entscheiden. Ihr Körper kann sich langsam an seinen persönlichen Härtegrad gewöhnen. Der Luftkern lässt sich individuell auf den jeweils besten Härtegrad, egal ob hart oder weich,  für Ihren Rücken einstellen – und das täglich – er passt sich sozusagen der Tagesform Ihrer Wirbelsäule an.